Kontrolle - Dopravný podnik Bratislava, a.s.


Zo zastávky  
Do zastávky  
 
Linka


Kontrolle

Kontrolle

Kontrolle der Fahrkarten und Dauerkarten wird bei dem Revisor ausgeübt, der ein dazu befugter Mitarbeiter der Verkehrsunternehmen Bratislava A.G. Ist. Der Revisor ist verpflichtet während der Kontrolle sein Identifikationsausweis an sichtbarer Stelle an sich zu tragen. Der Fahrgast ist verpflichtet beim Aufruf des Revisors die Fahrkarte, Dauerkarte (im Falle einer begünstigten Karte auch das dazu berechtigene Ausweis) zur Kontrolle freizugeben. Im Falle einer SMS Fahrkarte ist der Fahrgast verpflichtet sein Mobilgerät dem Revisor zur Kontrolle freizugeben.

Wenn der Fahrgast seine gültige Fahrkarte nicht vorweisen kann, ist er verpflichtet Bussgeld in der Höhe des hudertfachen Fahrtarifs zu zahlen und das entweder gleich an der Stelle oder er ist verpflichtet sich dem Revisor mit Personalangaben, nötig zur Eintrebung der Strafe und des Preises der Fahrkarte, auszuweisen. Solange der Fahrgast sich nicht ausweisen will oder kann, muss er die nötige Massnahmen in zusammenhängend mit dem Herbeirufen der Polizei und dem Feststellen seiner Identität.
Betrag des Bussgeldes laut des aktuellen Tarifs:
  • Einzahlung in den 5 folgenden Arbeitstagen - 50,- EUR plus 0,70 EUR
  • Einzahlung nach dem 6. Tag bis dem 30. Kalendartag - 70,- EUR plus 0,70 EUR
Möglichkeiten zur Zahlung des Bussgeldes:
  • an Stelle im Fahrzeug dem Revisor, wo eine Bestätigung der Auszahlung ausgestellt wird.
  • In der Kasse des DPB a.s. in der Olejkárska Str. 1 und das spätestens nach 48 Stunden des Arbeitstages
  • mittels Banküberweisung auf das Kontennummer 48009012/0200, var. Symbol: Nummer der Unterlage, Beschreibung: Name und Nachname
Im Falle der unfähigkeit (oder das Vergessen) zur Vorlegung der Dauerkarte, oder der Unterlage berechtigend zum begünstigten Tarif, ist es möglich sich damit, zusätzlich zu einem Identifikationsausweis, auszuweisen in der Kasse des DPB a.s. Nach dem Überprüfen der vorgelegten Unterlagen und dem Beurteilen der Berechtigung ist es nötig ein Betrag von 5,- EUR als Manipulationsgebühr auszuzahlen. Im Falle dass das festgelegte Bussgeld zum festgelegten Termin nicht bezahlt wird, muss das DPB a.s. zur Eintreibung Mittels einer Anwaltskazlei greifen, womit die ursprüngliche Schuld mit den Kosten der Eintreibung mittels Anwalt ergänzt wird.

Fahrgäste